The fur struggle

Ihr Lieben!

O M G ! Die Woche des Schreckens ist rum – finally – und ich bin wieder ein „freier“ Mensch. Ihr glaubt nicht, wie erleichtert ich bin, die ersten Prüfungen hinter mich gebracht zu haben. Nicht nur, dass sie rum sind, ich bin sogar, insofern ich das natürlich selbst einschätzen kann, relativ zufrieden. Die nächsten paar Wochen bis zu den Weihnachtsferien, werden also wieder etwas entspannter! Jippi 🙂 So und nun genug Gelaber, aber das musste nun einfach mal raus!

Meinen heutigen Blogpost widme ich nämlich einem ganz anderen Thema. Lange habe ich hin und her überlegt; soll ich darüber schreiben, ja – nein? Schlussendlich habe ich mich nun doch dafür entschieden. Grund für mein anfängliches Zögern war die Heikelkeit des Themas. Es geht nämlich um Fell bzw. Pelz. Gerade jetzt, wo wir den eisigen Temperaturen schon sehr nah sind und da ja auch schon Dezember ist, ist das Thema einfach von hoher Relevanz und man kommt eigentlich gar nicht drum rum. Denn ob selbst Träger oder nicht, man kann ihn schon seit einigen Wochen (bei manchen auch schon seit Monaten) überall beobachten.

Vorab muss ich sagen: Ja ich trage ihn. Ob ich das gut finde, was mit den Tieren passiert: Nein, natürlich nicht. Warum ich ihn dann trotzdem trage?Fashion

So, ich glaube ihr merkt schnell: Es ist einfach ein heikles Thema. Grundsätzlich muss man erstmal sagen, dass – so ist es zumindest mein persönlicher Eindruck – gerade in den letzten Jahren wieder ein extremer Zuwachs entstand. Denn es geht lang nicht nur mehr um Fellwesten oder Jacken. Es scheint direkt, als wäre an jeder zweiten Winterjacke ein Pelzkragen. Sogar Schlüsselanhänger und viele weitere Accessoires sind nun schon mit Tierhaar geschmückt.

Ich möchte euch in meinem Post gar nicht über irgendwelche Argumente, die dafür bzw dagegen sprechen, Pelz zu tragen, informieren. Ich denke davon gibt es genügend Beiträge im Netz und außerdem ist das eine Sachen, die nunmal jeder für sich selbst entscheiden muss. Ich jedoch muss sagen, auch wenn ich ihn trage (und das auch weiterhin tun werde) muss ich zugeben, dass mir die ganze Grausamkeit erst innerhalb der letzten Monate so richtig bewusst wurde. Von „ist mir ehrlich gesagt egal“ zu „gehts denn noch schrecklicher“ beschloss ich sogar schonmal, ab sofort vegan leben zu wollen. Ja gut, ich gebs ja zu: Nach nur wenigen Tagen verabschiedet ich mich bereits wieder von diesem Gedanken.

Mittlerweile ist es so, ich besitze die Sachen nuneinmal und natürlich gefallen sie mir auch, weshalb ich sie auch trage. Jedoch habe ich nicht unbedingt vor, mir weitere Produkte damit neu anzuschaffen. Das ist der Kompromiss, den ich mit mir und meinem Gewissen schließen konnte. Schlussendlich kann man das immer aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Mir ist durchaus bewusst, dass es bestimmt viele Leute gibt, die mich nun verurteilen oder es einfach nur „scheiße“ finden. Überlegt aber dennoch einmal selbst, wer besitzt denn bsp.: eine Lederjacke (oder Lederhandschuhe). Denn da fängt es doch eigentlich schon an. Oder wessen neue Winterjacke hat Pelz an seinem Kragen…Anyway!

Zu meiner Weste möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Außer, dass ich sie vor mehreren Jahren in einem Secondhand-Shop gekauft habe. Ja, macht es (für die meisten) womöglich nicht besser – nichts desto trotz!

Fakt ist: Man sieht sie täglich und überall. Und deshalb musste ich einfach auch mal meinen Kommentar dazu abgeben. Und nun nehmt es mir bitte nicht allzu übel.

In diesem Sinne, eure Emma ❤

FashionFashionFashionFashionFashion

 

Advertisements

15 Gedanken zu “The fur struggle

  1. Das mit dem Pelz ist tatsächlich immer wieder ein polarisierendes Thema. Ich trage ihn ja, wie du weißt und meine auch immer wieder dass ja im Prinzip so gut wie jeder zumindest Lederschuhe besitzt… Dennoch muss jeder selbst wissen was er davon hält. Mir gefällt deine Weste auf jeden Fall unheimlich gut! Du musst mich unbedingt mal zum Thriftshoppen mitnehmen, wenn du da so gute Sachen ergatterst.
    Schöner Beitrag, tolle Fotos.
    XXX
    Deine S.

    Gefällt mir

  2. Du hast total Recht Liebes!
    Das Problem ist vor allem, wenn die perfekte Jacke vor einem hängt, ist IMMER ein Fell dran und man sie dann schließlich trotzdem kauft, weil sie so schön ist 😦
    Man kann sich ja auch kaum noch sicher sein welche Marke echtes und welche Kunstfell verwendet.

    Ganz liebe Grüße
    Jule
    http://inspojules.blogpot.com

    Gefällt mir

    1. Genauso ist es!
      Die Industrie macht es einem eben auch nicht leicht, zudem bin ich einfach der Meinung das Ganze grausam zu finden und dennoch etw davon zu besitzen muss sich nicht widersprechen…Aber das ist ja wie gesagt alles Ansichtssache!
      Danke für deine Meinung, liebst Emma ❤️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s