Bloggersecrets & casual Outfit

Hallo ihr Lieben ❤

In meinem heutigen Post zeige ich euch einen classy Black and White Look und möchte einmal ansprechen, was für viele von euch mit Sicherheit interessant sein könnte:

Und zwar geht es heute um ein paar meiner Bloggersecrets und andere Einblicke hinter die Kulissen – behind the scenes sozusagen 🙂

Unter anderem spreche ich an, wie viel Authentizität in so einer Bilderreihe steckt.

Wie viel ist real? Was ist fake!?

messe1 (2 von 2)

Man braucht nur einmal seine Startseite von Instagram durchzuscrollen und schon wird man erschlagen von tollen Bildern.

So viele wunderschöne Menschen mit tollen Klamotten, außergewöhnlichen Stylings, tollen Posen, den perfekten Make-ups und Frisuren. Alle sind schlank & rank und natürlich immer top gestylt.

Doch wie viel davon ist real?

Ich kann nur von mir sprechen, wenn ich sage natürlich bearbeite ich meine Bilder und versuche immer das Beste aus mir herauszuholen. Und ich denke solange man mich auf der Straße noch erkennen könnte, ist das auch völlig legitim, denn jeder (zumindest in der Blogger bzw. Instagram „Szene“) bearbeitet seine Bilder. messe3 (1 von 1)

Neben dem Aufhellen bzw. der gesamten Licht/Kontrast Bearbeitung spielt auch die Retusche und Gesichtsbearbeitung in der Insta- bzw. Bloggerwelt eine große Rolle.

Während ich bei mein Blogposts auf letzteres in der Regel verzichte muss ich zugeben, ich würde lügen, wenn ich meine Selfies auf Instagram nicht durch ein, zwei Apps laufen lassen würde, um mir so meine Wimpern zu verlängern, meine Haut weicher zu zeichnen und meine Augen etwas aufzuhellen. messe6 (1 von 1)

Ein weiteres Mythos: Bilder werden gemacht und dann gepostet.

JEIN! Diese Bilderreihe habe ich nämlich bereits Anfang Februar geshootet. Dem selbsterzeugtem ‚Druck‘ ausgesetzt ständig Content bringen zu müssen, produziert man als Blogger gerne mal vor. So kann es kommen, dass die Bilder eines Blogposts schon Monate alt sind, sie aber gepostet werden und in der Regel so getan wird, als wären sie brand neu!

Wahrscheinlich täte ich das mit diesem Post auch, da ich aber seit 2 Wochen blond bin ( alles zu meinem großen Umstyling könnt ihr hier nochmal nachlesen), würde ich dieses Mal sowieso „auffliegen“. messe2 (1 von 1)

Und das letzte Secret: Die Atmosphäre

Damit meine ich Location und die anderen – ich nenne es einmal – Rahmenbedingungen.

Bei den Locations ist es meistens so, dass man sich mehr oder weniger spontan auf die Suche begibt und es oft nur der Ausschnitt ist, der dann im Endeffekt auf dem Bild zu sehen ist, toll wirkt, das bedeutet das drum herum würde oft das ganze Bild zerstören. Im Laufe meiner bisher ja noch recht kurzen „Bloggerkarriere“ muss ich sagen, dass man für die richtige Location den Blick entwickeln muss. Oft höre ich von Leuten, die ich bitte z.B. mal kurz ein Bilder von mir für Instagram zu schießen, Sprüche wie „Aber doch nicht hier, das sieht doch nicht gut aus„. Ich sehe aber, wenn ich eine Location gespotted habe, nicht die ganze Fläche, sondern – in dem Fall – nur das Instagram-Viereck, also das, was man am Ende auf dem Bild sehen wird.

Zum Thema Rahmenbedingungen kann ich nur sagen, dass es im Februar ziemlich kalt war, wie ihr euch sicher forstellen könnt. Aber Augen zu und durch. Für das „perfekte“ Bild ist man bereit so einiges in Kauf zu nehmen und wenn es heißt mal ne halbe Stunde zu zittern, muss ich sagen ist mein Ehrgeiz definitiv groß genug, mir das nicht anmerken zu lassen, oder hättet ihr als erstes gleich gesehen, dass es vielleicht ein paar Grade über null hatte.messe4 (1 von 1)

Am Ende möchte ich noch einmal klarstellen, dass mir Transparenz, Authentizität und Ehrlichkeit das Wichtigeste sind, nicht nur auf meinen Social-Media Kanälen, sondern auch im Real-Life! Ihr werdet zu allem hier immer meine offene ehrlich Meinung hören.

Zu meinen Bildern noch einmal zurück: Natürlich versuche ich das Beste aus dem „Rohprodukt“ rauszuholen, nichts desto trotz ist es mir das größte Anligen, dabei ich zu bleiben. Ich möchte ja nicht, dass es irgendwann einmal soweit kommt und mich Leute, die mich vielleicht nur durch Fotos kennen, vom Realen schockiert wären oder noch viel schlimmer mich nicht erkennen würden.messe5 (1 von 1)

Um da vorzusorgen, und auf Nummer SICHER-SICHER zu gehen, kann ich nur für alle, die mich und meinen Alltag gerne einmal verfolgen wollen, mich entweder auf Instagram oder auf Snapchat zu abbonieren. Unter dem Namen emmaemsn bekommt ihr einen größeren Einblick in mein Leben.

messe7 (1 von 1)

Ich denke im Internet gibt es viele Fakes, Schauspieler und so einige Mogelpackungen. Klar – zu hunderprozent kann man sich nunmal nicht 1:1 so präsentieren, wie man ist. Aus Gründen der Privatsphäre bin ich außerdem der Meinung, dass eine gewisse Distanz auch wirklich wichtig ist. Schlussendlich ist Echtheit aber einfach das A.O. für mich!

Deshalb hoffe ich auch immer sehr, dass mir das einigermaßen gelingt. Zumindest gebe ich mein Bestes!

Was ist eure Meinung zu diesem Thema oder wie seht ihr das Ganze? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen.

xx, eure Emma ❤

Advertisements

36 Gedanken zu “Bloggersecrets & casual Outfit

  1. Wahre Blogger Secrets 🙂 Die letzten Worte finde ich auch ganz besonders wichtig!! Ohne Authentizität, Ehrlichkeit und Transparenz funktioniert das Bloggen auf lange Sicht nicht.

    Küsschen :*

    Deine Vivi – TheRubinRose

    PS: Ich freu mich schon auf nächste Woche!

    Gefällt mir

    1. Dankeschön! Das freut mich 😘
      Ja ich denke auch jeder Blogger bzw. Instagramer weiß wovon ich da spreche. Immerhin bin ich nicht allein damit 🙈
      Liebe Grüße zurück ❤️❤️❤️

      Gefällt mir

  2. Die Bilder sind wirklich wunderschön geworden. Mir gefallend eine Outfit immer unglaublich gut, auch wenn dieses jetzt schön länger her ist als es gehootet wurde 🙂 Ich mache auch an manchen Tagen mehr Outfits, wenn ich mich besonders wohl in meiner Haut fühle 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Kristina! ❤
      Wäre ja auch wirklich schlimm, wenn es anders wäre. Habe nur oft den Eindruck, viele sehen die Bildbearbeitung schon als "Verfälschung" der Realität. Aber solang alles im Maß bleibt sehe ich da keine Probleme 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s