time vs. money // +OOTD

Hey ihr Lieben,

die Ferien können so schön sein!

Rückblickend auf die vergangene Woche muss ich sagen, habe ich neben dem guten Wetter genießen auch arbeitstechnisch so einiges geleistet: Nämlich habe ich am Freitag die erste meiner beiden Seminararbeiten fertig bekommen und auch schon abgegeben. Weil die nächste erst Ende September fällig ist, habe ich deshalb beschlossen jetzt erst einmal zu entspannen. Ich denke jeder Student (oder auch Schüler) kann mitfühlen, wie dringend man sich nach so einer Prüfungsphase wünscht, einfach mal NICHTS tun zu können! Wobei man dazu sagen muss, meine Definition von nichts Tun unterscheidet sich bestimmt noch einmal von den meist anderen Vorstellungen: Nur zu gern stecke ich mir den Tag mit Aktivitäten voll, dass es am Ende in positiven Stress „ausartet“.

Nichts desto trotz habe ich jetzt gut zwei Monate Ferien. Da ich es hasse meine freie Zeit planen zu müssen, es gibt schließlich genug Verbindlichkeiten, verzichte ich deshalb in den Ferien gern darauf komplett. Nur zu oft bekomme ich dann die Frage gestellt: Möchtest du jetzt nicht mal was arbeiten?

München Modeblog Fashionblogger Deutschland

Nicht nur in den Ferien, auch während des Semesters bekomme ich nur allzu oft zu hören, fast alle Studenten würden nebenher jobben und ich wäre nicht die einzige die in der Uni viel zu tun hat.

Trotzdem habe ich für mich beschlossen, dass mir Zeit einfach wichtiger ist als Geld. Klar denke ich mir oft es wäre toll sich dieses und jenes noch leisten zu können. Jedoch weiß ich auch, dass mich freie Zeit im Endeffekt glücklicher macht. So bin ich einfach gerne ‚genügsamer‘ bzw. verzichte auf Dinge wie Urlaub oder besondere Ausflüge. Ich möchte mich keineswegs beschweren, ich weiß es sehr zu schätzen, dass es mir so gut geht und bin sehr dankbar für die Unterstützung, die ich erhalte, die mir meinen tollen Lebensstandart überhaupt erst ermöglicht. Es ist nur so, dass gerade im schönen München, wo sich augenscheinlich jeder alles leisten kann, man oft das Bedürfnis hat gewisse Dinge auch UNBEDINGT zu benötigen, ich habe mich jedoch damit abgefunden und bin so wie es ist wirklich mehr als zufrieden.

Modeblog München deutsche Fashionblogger Lifestyleblog

Und wer weiß, vielleicht findet sich spontan ja doch noch eine kleine Tätigkeit, mit der ich mir nebenbei die Zeit etwas vertreiben kann. Bis dahin habe ich schließlich noch eine letzte Hausarbeit zu schreiben und den Blog bzw. generell meinen Social Media Auftritt, der – wie ihr ja wisst – ebenfalls viel Zeit und Mühe für sich beansprucht, zu erhalten.

 

OOTD:

Wie ihr wisst, bin ich absoluter Latzhosen-Lover! In meinem Post OOTD: Denim Dungarees + Stripes habe ich euch schonmal einen Latz-Look gezeigt. Heute gibts die Summer-Variante: Kurze Latzshorts mit einer weißen luftigen Bluse und Sneakers.

Modeblog München deutsche Fashionblogger LifestyleblogModeblog München deutsche Fashionblogger LifestyleblogModeblog München deutsche Fashionblogger LifestyleblogModeblog München deutsche Fashionblogger LifestyleblogModeblog München deutsche Fashionblogger Lifestyleblog

 

Outfit Details:

Latzhose: Sassyclassy (click here)

Bluse: Sassyclassy

Sonnenbrille & Tasche: Sassyclassy

Schuhe: Adidas

Armreifen/Armband: The PeachBox / I am

 

Photos by my Blogger-Sister: Sevendayslove

Advertisements

14 Gedanken zu “time vs. money // +OOTD

  1. Super toller Look ich bin ebenfalls ein Latzhosen Fan 🙂
    Das die Zeit wichtiger ist als da Geld kann ich durch aus nachvollziehen, ich blogge auch lieber oder mache etwas mit Freunden als zu Arbeiten. Mal sehen wie das ab September mit dem Dualen Studium wird 😦
    Liebste Grüße
    Sassi
    http://www.besassique.com

    Gefällt mir

    1. Klar ich denke das ist auch ganz normal, wer hat auch nicht lieber freizeit! ich denke so lange man das, was man tut, so gut es geht macht und seine sachen ernst nimmt, ist das definitiv arbeit! 🙂
      ja bin auch gespannt, wann geht s bei dir schnell wieder los? schon eher als bei mir, richtig?

      ❤️❤️❤️

      Gefällt mir

  2. Es gibt durchaus auch Arbeitnehmer, die eine Auszeit zu schätzen wissen 😛 Aber ich weiß was du meinst! Selbst wenn ich meinen Jahresurlaub habe, bin ich oft so verplant, dass meist nicht viel Zeit zur wirklichen Entspannung übrig bleibt.

    Btw – das Outfit ist mal wieder der Wahnsinn! 🙂

    Liebe Grüße nach München
    Bernd – http://www.STYLEandFITNESS.de

    Gefällt mir

    1. Klar, das mag ich gar nicht bestreiten, aber darum ging es mir eigentlich gar nicht. Eher darum, dass ein Vollzeitstudium mit diversen Praktikas (in meinem Fall insgesammt ganze 6 Blöcke) nicht ohne sind. Dass man dann die Zeit, die am Ende übrigbleibt für sich nutzen möchte, ist für mein Alter wahrscheinlich nachvollziehbar 🙂
      Haha – ich bin da ganz genauso! 😊
      oh danke, freut mich total!

      Viele Grüße❤️

      Gefällt mir

  3. Off Shoulder und die Latzhose dazu steht dir einfach Mega! Ich weiß was du meinst, ich hab nie im Studium oder während Semesterferien gejobt. Mir hat mein Bafög immer zum Leben gereicht auch wenn ich anderen Dingen etwas zurückstecken musste. Ich bin der Meinung man es sich leisten kann und nicht auf das Geld eines Nebenjobs angewiesen ist sollte man es auch nicht tun.

    Zeit ist das kostbarste Gut was dir im Leben zur Verfügung steht. Ich finde es Klasse das du so viel wie möglich für dich nutzt.

    Liebste Grüße
    Marcel
    http://marsilicious.com

    Gefällt mir

  4. Meine Liebe,
    Wieder ein super zum nachdenken anregender Beitrag! Wir sollten alle öfters mal die Zeit, die wir übrig haben, mehr wertschätzen und nicht so matirell denken! Am Ende bleibt nämlich nicht das Geld oder tolle Sachen, sondern die Zeit, die wir falsch genutzt haben.
    Der Look ist übrigens klasse – ich will jetzt auch endlich mal eine Latzhose haben! 🙂
    Liebe Grüße
    Tanja. xx
    http://fleurrly.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s