The fur struggle

Ihr Lieben!

O M G ! Die Woche des Schreckens ist rum – finally – und ich bin wieder ein „freier“ Mensch. Ihr glaubt nicht, wie erleichtert ich bin, die ersten Prüfungen hinter mich gebracht zu haben. Nicht nur, dass sie rum sind, ich bin sogar, insofern ich das natürlich selbst einschätzen kann, relativ zufrieden. Die nächsten paar Wochen bis zu den Weihnachtsferien, werden also wieder etwas entspannter! Jippi 🙂 So und nun genug Gelaber, aber das musste nun einfach mal raus!

Meinen heutigen Blogpost widme ich nämlich einem ganz anderen Thema. Lange habe ich hin und her überlegt; soll ich darüber schreiben, ja – nein? Schlussendlich habe ich mich nun doch dafür entschieden. Grund für mein anfängliches Zögern war die Heikelkeit des Themas. Es geht nämlich um Fell bzw. Pelz. Gerade jetzt, wo wir den eisigen Temperaturen schon sehr nah sind und da ja auch schon Dezember ist, ist das Thema einfach von hoher Relevanz und man kommt eigentlich gar nicht drum rum. Denn ob selbst Träger oder nicht, man kann ihn schon seit einigen Wochen (bei manchen auch schon seit Monaten) überall beobachten. Weiterlesen

Werbeanzeigen